Elke Andiél

Die Sopranistin studierte an den Staatlichen Hochschulen für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim und Freiburg.
Abschluss: Oper und Konzert.

Entdeckt und gefördert durch den Komponisten Hans Mattern. Ihr Talent ermöglichte ihr verschiedene Stipendien und Begabtenförderungen.

Gesangunterricht bei Irma Handler, Sena Jurinac, Josef Metternich, Meisterkurs bei Elisabeth Schwarzkopf.

Belcanto-Studium bei Prof. Dr. Rauen Lisitian.

Kritiken

Oper - Fidelio

Der Star des Abends war Elke Andiel.
Ihre Sopran-Stimme war wie geschaffen für diese Partie...
E.A. hat sowohl in den tiefen als auch in den hohen Lagen eine klare , schöne Stimme bewahrt.

Oper - Der Fliegende Holländer ( München )

...mit leuchtendem Sopran verkörperte Elke Andiel die Rolle der Senta...

Oper - Der Fliegende Holländer ( Plauen )

Die Verpflichtung der Senta erwies sich als Glücksfall...
Ihr lyrisch, dramatischer Sopran verbunden mit einer hohen, persönlichen Ausstrahlung gab der Rolle starke Überzeugungskraft...
...eine hochvermögende Akteurin von imponierender gesanglicher wie darstellerischer Leidenschaft...

Liederabend im Theodor Zink Museum

Stilistische Kompetenz, stimmliche Reinkultur in allen, ausgeglichen klingenden Registern mit sicherer geschmeidiger Stimmführung.

Brahms - Liederabend im Görreshaus Koblenz

Welch klangschöne Stimmbeherrschung (vibrato), welch zartes dynamisches Hinübergleiten von einem Stimmungsregister ins andere, welch changierende Mimik je nach poetischer Vorlage!

Oper - Der Freischütz ( Mannheim )

Eine Agathe, wie man sie sich wünscht, anmutig, gefühlvoll, aber nicht larmoyant, war E.A. beim Mannheimer Publikum von ihrer Tärigkeit am Nationaltheater unvergessen.
Ihr edler Sopran, dank einer brillianten Atemtechnik in weit ausschwingenden Bögen zu leuchtender Höhe geführt, gab der Aufführung Glanz. Ihre beiden Arien waren die erlesenen Kostbarkeiten des Abends.

Oper - Andrea Chenier ( Heidelberg )

...hervorragende sängerische Leistung , besonders Madelaine de Coignys
...offenbart mit Gespür Seelenzustände.
Am meisten überzeugte E.A., ein Sopran, der mächtig in der Höhe schön aufleuchtend und kraftvoll ausladend der Figur rührende Leidenszüge mitgibt.

Oper - Carmen

An erster Stelle sei hier E.A. als Carmen genannt, die sowohl schauspielerisch als auch musikalisch eine bravouröse Leistung zeigte. Ihr Sopran bewies in hohen wie in tiefen Tonlagen einen differenzierten Ausdruck und eine vollkommene Identifikation mit ihrer Rolle. Carmen wurde durch ihr Interpretation nicht zur Femme Fatale, die oberflächlich ihren Launen und emotionalen Bedürfnissen nachgibt, sondern zu einem wahrhaft tragischen Charakter.

Oper - Eugen Onegin

...vor allem die herausragende Tatjana von Elke Andiel.

Liederabend Richard Wagner-Verband

Ein auffallend weit gefächertes Stimmregister: Die zahlreich erschienenen Musikfreunde genossen den harmonischen Wechsel von den glockenreinen Spitzentönen zur ausgeglichenen mittleren und samtweichen tieferen Lage als ein ästhetisches Erlebnis der besonderen Art. Den werkgerechten Interpretationen entsprach eine kongeniale Mimik.

Liederabend Reiß-Museum

Frappierend zu hören war es, wie Elke Andiel ihre Stimme zugunsten einer Innerlichkeit bei den Liedern von Robert Franz zurücknahm, wie sie die weiche Melodie-Formung in „Gute Nacht“ etwa nachzeichnete und zu empfindsamer und dabei nicht sentimentalischer Tongebung fand.

Chor Konzert Dom zu Lampertheim

Unglaublich rein und schön ist die Stimme der Sopranistin Elke Andiel. Das Werk „Pace, Pace“ (Macht des Schicksals) von Giuseppe Verdi gestaltete sich aus Andiels Kehle eher als Macht der Gefühle.

Chor Konzert Kapelle Neuschloß

Zum Abschluß des Abends führte sie „Vissi darte“ aus der Oper „Tosca“ mit Gesang zum fulminantem Höhepunkt.

Solo Abend mit Arien

Faszinierend die in allen Lagen gleichmäßig mit viel Wärme dahinströmende, schöne Sopranstimme. Stimmlich und gestalterisch alle Möglichkeiten besitzend, gelang es Elke Andiel voll und ganz, die innigen Gefühle zu diesen Liedern so intensiv auszuleuchten, dass man von ihnen tief berührt wurde.